Aktiv sein. Aktiv bleiben. Wieder aktiver im Alltag werden. 

 

Die Ergotherapie unterstützt Menschen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Beschwerden dabei, den Alltag erneut mit größtmöglichem Wohlbefinden selbstständig zu meistern. 

Fachbereiche

In meiner freiberuflichen Tätigkeit arbeite ich vorwiegend in den Fachbereichen Orthopädie, Neurologie und Pädiatrie

Orthopädie

Im orthopädischen Fachbereich unterstützt die Ergotherapie PatientInnen mit chronischen Schmerzen, Verletzungen oder Operationen an der oberen Extremität, auch bei rheumatischen Erkrankungen. 

Neurologie 

In der Neurologie werden Menschen mit Diagnosen, welche das zentrale Nervensystem (Gehirn) oder das periphere Nervensystem betreffen, behandelt.

Pädiatrie

Um spätere Folgeerscheinungen zu vermeiden, ist gerade bei Kindern eine frühestmögliche Förderung bei unterschiedlichen Auffälligkeiten sinnvoll.


Meine Angebote

Je nach Fachbereich unterscheiden sich auch die möglichen Leistungen, die ich Ihnen anbieten kann. 

 Aktive Therapie 

Die wesentliche Therapie findet aktiv und selbstständig zu Hause statt. Um diese entsprechend durchführen zu können, werden in der Therapie Übungsprogramme individuell erstellt.

Passive Weichteiltechniken

Teilweise bedarf es manuellen Techniken, um Muskelverspannungen, Sehnen- Nerven- oder Bänderverklebungen zu lösen.

 Hilfsmittelberatungen 

Um selbststädig und mit weniger Schmerzen Alltagstätigkeiten wie: Kochen, Anziehen, Flaschen aufschrauben oder Knöpfe aufmachen, durchführen zu können, gibt es die Möglichkeit sich über vielfältige Hilfsmittel beraten zu lassen und diese dann auch ausprobieren zu können.

Heimübungsprogramme

Jeder Patient erhält ein individuell für sich angepasstes Trainingskonzept um die Übungen auch zu Hause korrekt durchführen zu können. 

Angehörigenberatung


Bei einigen Diagnosen im orthopädischen und neurologischen Bereich, ist es genauso wichtig wie im pädiatrischen Bereich, Angehörige zu informieren und als Hilfsperson zu schulen. Dies ist eine Zusatzoption für Angehörige, welche nach Absprache und mit Einverständnis des Patienten/der Patientin gewählt werden kann.

Befunderhebung, Testungen, Assessments

Vor, während und nach der Therapie werden ausgewählte Testverfahren durchgeführt um einen Vergleichswert am Ende der Therapie zu erhalten. Diese dienen auch der Kommunikation mit anderem medizinischen Fachpersonal bei geplanten Rehaaufenthalten oder für Arztbesuche. 

Alltagstraining 


Um einige Tätigkeiten der Selbstversorgung (wie Essen, Kochen, ...), oder Freizeit (Tagesplanung, Ausführen eines Hobbies,...) wieder aktiv und mit wenig Unterstützung von anderen durchführen zu können, bedarf es oftmals einem Alltagstraining. Unter Anleitung einer Therapeutin wird hier ein gezieltes Training geplant und dann auch umgesetzt.

Körperwahrnehmungstraining


Gezielte Ansteuerung der Muskulatur und   wahrnehmen dieser in der Bewegung, ist das Ziel eines Körperwahrnehmungstrainings. Das Ergebnis dieser Therapie sind gezielt angesteuerte Bewegungen für Alltagshandlungen und das genaue Spüren bestimmter Körperflächen und Körperteile.

Sensibilitätstrainig und Narbenenentstörung

Nach Operationen, sowie vor Operationen kann man mit verschiedenen Techniken Hautschichten so beeinflussen, dass Gefühlsstörungen minimiert und Taubheitsgefühle positiv beeinflusst werden können. 

Grafomotoriktraining


Das Schreiben stellt für viele Kinder, auf Grund von Muskelschwächen oder falscher Haltung eine Herausforderung dar. In der Ergotherapie wird die Ursache dieser Auffälligkeiten genau ermittelt und an einer Lösung für einen einfacheren schulischen Alltag gearbeitet. 

Gedächtnistraining


Um das Gedächtnis positiv zu beeinflussen können Übungsprogramme und gezieltes Training dazu beitragen, das Kurz- und oder Langzeitgedächtnis zu unterstützen und zu aktivieren.

Konzentrationstraining und Aufmerksamkeitstraining

Ob in der Schule oder zu Hause, manchen Menschen fällt es schwer, sich für einen bestimmten Zeitraum mit etwas auseinander zu setzen und bei einer Tätigkeit zu bleiben.  Durch Struktur und Körperwahrnehmungsübungen  gelingt dies nach gezieltem Training besser.

Feinmotoriktraining

Feinmotoriktraining ist eine Maßnahme zur Behandlung von Störungen der Fingergeschicklichkeit und Zielgenauigkeit beim Greifen. 

Kräftigung

Gezielte Übungen zur Muskelkräftigung, vor allem an den oberen Extremitäten werden gemeinsam erstellt, um diese in der Therapie und zu Hause adäquat durchführen zu können. 

 Hilfsmitteltraining 

Bei Schmerzen in Gelenken, vor und nach Operationen (Hüft TEP etc), bedarf es möglicherweise Hilfsmittel wie: Greifzangen, Sockenanziehhilfen oder anderen, um im  Alltag trotz Bewegungseinschränkung selbstständig tätig sein zu können.

Cranio Sacrale Osteopathie

Ist eine effektive manuelle Methode zur Entspannung der Körperfaszien. Sie vermindert Spannungen in Gelenken, Stress und regt die Zirkulation von Körperflüssigkeiten an.